Seite 1 von 2
#1 Legaler Schieß-Spazierstock? von Joerg Sprave 01.05.2018 16:15

Waffen, die einen anderen Gegenstand vortäuschen, sind bekanntlich (in D) verbotene Gegenstände. Also Stockdegen, Schießkulis etc.

Aaaaber die Pfeil-Luftgewehre, bei denen der Pfeil ÜBER den Lauf getrieben wird, sind KEINE Waffen im Sinne des WaffG. Also dürfte hier auch kein Verbot greifen.

Ich überlege mal einen 300bar-Luft-Pfeilgewehr-Gehstock zu bauen, der im Prinzip den ganzen Stock verschießt. Übrig bleibt nur der Griff und das daran befestigte Starter-Rohr. Vorn in der Spitze des Stocks noch einen billigen Laser Pointer einbauen und schon hat man eine vernünftige Visierung.

Was meint Ihr? Zu dreist, oder geht noch?

#2 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Gunrunner 01.05.2018 16:19

avatar

Zitat von Joerg Sprave im Beitrag #1
Waffen, die einen anderen Gegenstand vortäuschen, sind bekanntlich (in D) verbotene Gegenstände. Also Stockdegen, Schießkulis etc.

Aaaaber die Pfeil-Luftgewehre, bei denen der Pfeil ÜBER den Lauf getrieben wird, sind KEINE Waffen im Sinne des WaffG. Also dürfte hier auch kein Verbot greifen.

Ich überlege mal einen 300bar-Luft-Pfeilgewehr-Gehstock zu bauen, der im Prinzip den ganzen Stock verschießt. Übrig bleibt nur der Griff und das daran befestigte Starter-Rohr. Vorn in der Spitze des Stocks noch einen billigen Laser Pointer einbauen und schon hat man eine vernünftige Visierung.

Was meint Ihr? Zu dreist, oder geht noch?


Zu dreist, aber mach unbedingt :D

Allerdings glaube ich das ein "kürzeres" Geschoss mehr Sinn machen würde. Quasi nicht den ganzen Stock.
Sonst ist meiner Meinung nach die Treffsicherheit völlig abhanden. Also wenn ich mir so vorstelle einen Spazierstock-Griff zu halten und damit einen großen Pfeil mit richtig Dampf zu verschiessen....jumps all around the place ode

#3 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Zteamgreen 01.05.2018 17:03

avatar

Mittlerweile habe ich nun schon viele Rohr-AbschussRampen von dir gesehen.....die

übergestülpte Pfeile beschleunigen können.


Auch diese "Abschussrampen" hatten nicht unbedingt die Form einer Waffe.....so wie es

sich OttoNormalVerbraucher vorstellt.


Warum sollte es bei einem profanen Stock anders sein.... der eigentlich ein BeschleunigungsRohr darstellt

und übergestülpte Gegenstände beschleunigt.


Wenn du bisher keinen Ärger bzgl. deiner RohrPfeil-Aussenbschleuniger bekommen hast.....wird es

in diesem Fall nicht dreist sein....und erlaubt sein.



Das Waffebgesetz definiert Waffen als KaltGas,-/WarmGas-Beschleuniger.....deren

Projektile aus/durch einem Lauf beschleunigt werden.


Dies ist die Rechtsgrundlage.....die in deinem Fall nicht zutrifft.....entsprechend der Erlaubnis

der PfeilGewehre.


Stockdegen dürften aufgrund ihrer Länge....als StichWaffen unerlaubte Gegenstände sein...nicht

weil sie in einem Stock versteckt sind....

Eine 11 cm lange Stichwaffe.....versteckt in einer MesserScheide ist auch nicht verboten.

Bei einem SchiessKuli dürfte das Prokektil......durch eine Art Rohr ....getrieben werden....

......nicht aber über den Kuli selbst......gestülpt.


Meines Wissens nach .....sind "Verbotene Gegenstände" in D auch benannt worden....wie zb. Schlagringe und

Wurfsterne.


Eine ausdrückliche Benennung eines BeschleunigungsRohres mit Griff.....über welches ein Pfeil oder ein

ähnlicher Gegenstand gestülpt werden......ist mir persönlich ...nicht bekannt.


Im Zweifel das BKA kontaktieren....und nachfragen.




ZT

#4 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Zteamgreen 01.05.2018 18:14

avatar

Hier eine Hilfestellung....anhand des ScheckkartenMessers....


http://knife-blog.com/2017/05/feststellungsbescheide-bka/



Ergebnis: Nach der technischen Einordnung wurde entschieden: Das geprüfte Scheckkartenmesser besitzt zwar Größe und Umriss einer Scheckkarte, ahmt diesen Gegenstand aber weder nach, noch ist die Funktion technisch oder optisch verschleiert. Die Waffeneigenschaft des Scheckkartenmessers wurde verneint, somit ist es weder eine Hieb- oder Stoßwaffe noch ein verbotener Gegenstand. Es darf erworben und geführt werden.



Es wird auf die "Nachahmung"......abgestellt.

Im Falle deines Spazierstockes......müsste erkennbar sein....dass es sich lediglich

um ein BlasRohr handelt.

Eher würde ich denken.....dass dein "Spazierstock" in die Kategorie der BlasRohre

einzuordnen ist......wobei die gespeicherte Energie zwar vorhanden ist....aber

übergestülpte Projektile beschleunigt.





ZT

#5 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Mr.Inglis 01.05.2018 18:16

avatar

@Zteamgreen

Da irrst Du Dich Nobby.

Ein Stockdegen ist eine verbotene Waffe WEIL er eine als Alltagsgegenstand getarnte Waffe ist.
Mit der Länge hat das nix zu tun. (Ein Messer steckt in der Scheide, es versteckt sich nicht.)
Ein Kugelschreiber Messer oder ein Gürtelschnallendolch sind, auch wenn es sich nur um 5cm Klingen handelt,
verbotene Waffen Weil sie einen Alltagsgegenstand vortäuschen.
Elektroschocker z.B. sind verboten, wenn sie Aussehen wie ein Handy (Alltagsgegenstand).

#6 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Zteamgreen 01.05.2018 19:10

avatar

Zitat von Mr.Inglis im Beitrag #5
@Zteamgreen

Da irrst Du Dich Nobby.

Ein Stockdegen ist eine verbotene Waffe WEIL er eine als Alltagsgegenstand getarnte Waffe ist.
Mit der Länge hat das nix zu tun. (Ein Messer steckt in der Scheide, es versteckt sich nicht.)
Ein Kugelschreiber Messer oder ein Gürtelschnallendolch sind, auch wenn es sich nur um 5cm Klingen handelt,
verbotene Waffen Weil sie einen Alltagsgegenstand vortäuschen.
Elektroschocker z.B. sind verboten, wenn sie Aussehen wie ein Handy (Alltagsgegenstand).





Ach...sag bloss...



Wo steht dass .....wie ist die BKABegründung....

Deine Behauptung alleine......hilft nicht wirklich...


ZT

#7 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Tactical-Dad 01.05.2018 19:30

Zitat von Mr.Inglis im Beitrag #5
@Zteamgreen

Da irrst Du Dich Nobby.

Ein Stockdegen ist eine verbotene Waffe WEIL er eine als Alltagsgegenstand getarnte Waffe ist.
Mit der Länge hat das nix zu tun. (Ein Messer steckt in der Scheide, es versteckt sich nicht.)
Ein Kugelschreiber Messer oder ein Gürtelschnallendolch sind, auch wenn es sich nur um 5cm Klingen handelt,
verbotene Waffen Weil sie einen Alltagsgegenstand vortäuschen.
Elektroschocker z.B. sind verboten, wenn sie Aussehen wie ein Handy (Alltagsgegenstand).



Sorry, aber das stimmt so nicht ganz. Das BKA hat entschieden, dass wenn keine Waffeneigenschaft vorhanden ist, ein Kugelschreibermesser erlaubt ist:
https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/...73395E.live2292

Es gibt auch noch mehr vergleichbare Bescheide, über Feuerzeugspringmesser und ich glaube noch mehr.

#8 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Mr.Inglis 01.05.2018 19:39

avatar

Zitat von Zteamgreen im Beitrag #6
Zitat von Mr.Inglis im Beitrag #5
@Zteamgreen

Da irrst Du Dich Nobby.

Ein Stockdegen ist eine verbotene Waffe WEIL er eine als Alltagsgegenstand getarnte Waffe ist.
Mit der Länge hat das nix zu tun. (Ein Messer steckt in der Scheide, es versteckt sich nicht.)
Ein Kugelschreiber Messer oder ein Gürtelschnallendolch sind, auch wenn es sich nur um 5cm Klingen handelt,
verbotene Waffen Weil sie einen Alltagsgegenstand vortäuschen.
Elektroschocker z.B. sind verboten, wenn sie Aussehen wie ein Handy (Alltagsgegenstand).





Ach...sag bloss...



Wo steht dass .....wie ist die BKABegründung....

Deine Behauptung alleine......hilft nicht wirklich...


ZT


@Zteamgreen

Ein Stockdegen ist ein verbotener Gegenstand lt. Anlage 2 §2 Abs.2-4 WG.

Datei Anhang. 1.3.1. (Muttu runterscrollen)

#9 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Joerg Sprave 02.05.2018 07:47

Naja, das Waffengesetz ist hier eindeutig.

Zitat
Der Umgang mit folgenden Waffen und Munition ist verboten:
......
1.2.2
ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind (z. B. Koppelschlosspistolen, Schießkugelschreiber, Stockgewehre, Taschenlampenpistolen);



Gegenstände, die NICHT Waffen (oder Munition) sind, dürfen also einen anderen Gegenstand vortäuschen. Deshalb sind auch Messer, die eben NICHT als Waffe eingestuft werden, auch dann legal wenn sie in einen Kugelschreiber eingebaut sind.

Gemäß BKA-Feststellungsbescheid sind die Pfeilgewehre, bei denen der Pfeil ÜBER den Lauf gleitet, keine Waffen im Sinne des WaffG.

Rechtlich gesehen bin ich auf der sicheren Seite. Es geht mir mehr um den #Gutmenschenaufschrei

#10 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Bobby256 02.05.2018 09:13

avatar

Zitat von Joerg Sprave im Beitrag #9
Es geht mir mehr um den #Gutmenschenaufschrei


wenn das alles ist, gerade der würde mir am Allerwertesten vorbei sausen...

#11 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Mr.Inglis 02.05.2018 09:14

avatar

@Joerg Sprave

Na ja, das Pfeilgewehr ist keine Waffe nach dem WG. Dient nicht zur Selbstverteidigung.
Aber der "Gehstock" als getarntes Pfeilgewehr sozusagen würde meiner Meinung nach als verbotener Gegenstand eingestuft werden, WEIL er ja nur zur SV dient.

Ich denke von dem Pfeilgewehr wurde der Gesetzgeber überrascht, weil Derlei nicht im WG behandelt wird.
Bei dem Gehstock könnte das anders aussehen. Gesetze können ja auch geändert werden.

#12 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Joerg Sprave 02.05.2018 10:22

Das Gesetz definiert aber nunmal nicht jeden Gegenstand, der zur SV benutzt werden kann bzw. dazu bestimmt ist, als Waffe. Wenn ein Gegenstand nicht explizit im WaffG erwähnt bzw. beschrieben/definiert ist, dann handelt es sich nicht um eine Waffe im Sinne des WaffG.

Natürlich können Gesetze geändert werden. Aber eben nur in die Zukunft gerichtet. Wenn ich alles bleiben lassen würde was wahrscheinlich irgendwann reglementiert wird, müsste ich wohl geräuschlose Kukucksuhren bauen.

#13 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Zteamgreen 02.05.2018 10:58

avatar

Zitat von Joerg Sprave im Beitrag #12
Das Gesetz definiert aber nunmal nicht jeden Gegenstand, der zur SV benutzt werden kann bzw. dazu bestimmt ist, als Waffe. Wenn ein Gegenstand nicht explizit im WaffG erwähnt bzw. beschrieben/definiert ist, dann handelt es sich nicht um eine Waffe im Sinne des WaffG.

Natürlich können Gesetze geändert werden. Aber eben nur in die Zukunft gerichtet. Wenn ich alles bleiben lassen würde was wahrscheinlich irgendwann reglementiert wird, müsste ich wohl geräuschlose Kukucksuhren bauen.





Nur mal eine VerständnisFrage meinerseits.....


Verschiedenen WaffenArten...WaffenTypen ...WaffenGattungen kann man nicht

unter das WaffG.....subsumieren.


Dienen da nicht die BKA-FeststellungsBescheide als Ergänzung zum WaffG.....?


Das WaffG ist statisch.....daher die BKA-FeststellungsBescheide....als Erweiterung....?


Müsste man nicht in dem vorliegenden Fall....zuerst die BKA-FeststellungsBescheide

durchhecheln.....um klare Gewissheit zu haben...??


ZT

#14 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Tactical-Dad 02.05.2018 16:52

Die BKA Feststellungsbescheide sind nur für unklare Gegenstände. Und dass Pfeilwaffen nicht unters WaffG fallen ist schon klargestellt. Rechtliche Bedenken hätte ich nicht gegen so einen Spazierstock.

Ich glaube der Spazierstock wird gar nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen. Waffengegner werden sich daran eher nicht stören. Aber ich vermute, dass sich einige aus der Szene aufspielen werden und Dir unterstellen werden, dass Du unserem Hobby schadest und so ein Schmarrn.

#15 RE: Legaler Schieß-Spazierstock? von Joerg Sprave 02.05.2018 19:45

Beim Thema "getarnte Waffen" regen sich immer extrem viele Gutmenschen auf. Die "Kollegen" aus der Abteilung "vorauseilender Duckmäusergehorsam" haben bzgl. meiner Wenigkeit irgendwann aufgegeben. Bin wohl als hoffnungsloser Fall eingestuft worden :)