Seite 1 von 2
#1 Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Zteamgreen 22.09.2019 19:57

avatar

Das war doch klar....nach dem SektenSelbstMord.....


https://german-rifle-association.de/degu...9KJKkBcjVB1Eb-E

#2 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Nailgun700 22.09.2019 20:06

Verstehe ich das richtig, dass wir unsere Armbrüste dann in ein paar Jahren/Monaten zersägen könnnen?!

#3 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Zteamgreen 22.09.2019 20:09

avatar

Zitat von Nailgun700 im Beitrag #2
Verstehe ich das richtig, dass wir unsere Armbrüste dann in ein paar Jahren/Monaten zersägen könnnen?!




Das nicht....musst halt durch die Prüfungen durch...um eine WBK beantragen zu können.

#4 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Olja 22.09.2019 20:35

avatar

Womit wieder das Bedürfnis evtl. ins Spiel kommt.....usw....naja....Das wird dann schwer werden für private Freizeitschützen

"Armbrüste den Feuerwaffen gleichstellen "

Ständige Befürfnisprüfung

Wir sind mal ehrlich....was soll der Quatsch mit den 7,5J, während andere mit dem Zeug freidrehen können. Nicht das ich das befürworte, aber logisch war und ist die Sache eben auch nicht.
Und wenn man in Foren damit noch Werbung als "tödliche" Waffe macht, ist das klar. Die Dinger sollen aus dem Verkehr gezogen werden....Bald auch SUV's, Atemluft...usw.

#5 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Gene 22.09.2019 20:59

Das eigentlich merkwürdige ist aber, dass in der Abstimmung der Punkt 363/2 keine Mehrheit fand und das ist genau das Armbrustverbot, also warum ist das jetzt im Beschluss drin?
Ab Minute 6:47
https://www.bundesrat.de/DE/service/medi...?cms_id=2012989
Wobei die über 336/2 abstimmen, was wohl falsch ist?

Aber das sind eh nur die Wünsche des BR an den BT, also überhaupt nicht klar ob das so kommt.

Das eigentlich nervige bei der Armbrustgeschichte, ist dass man die dann in Klasse 0 Schränken aufbewahren darf.

#6 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Zteamgreen 22.09.2019 21:13

avatar

Armbrüste waren noch nie deliktrelevant.

Erst nachdem sie mehrschüssig gemacht wurden...sogar mit austauschbaren Mags...

wurden bestimmte Leute hellhörig.


Die Geschichte mit den PfeilWaffen und den StarterRohren finde ich nirgends...

#7 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Olja 22.09.2019 23:10

avatar

Solche Meldungen landen dann in der Presse.....

https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...id55298406.html

Immer schön Werbung machen..HAHAHA

#8 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Tarkus the Maverick 23.09.2019 11:32

avatar

Das mit den Armbrüsten war doch absehbar! Interessant zu wissen wäre allerdings, ob es, ähnlich wie bei den starken Luftgewehren von vor 1970, einen Bestandschutz geben wird, oder ob es wie bei den scharfen Waffen gehandhabt wird, die man entweder abgeben oder dafür eine Berechtigung erwerben musste. Letzteres dürfte insofern schwierig werden, da es flächendeckend gar nicht genug Vereine für Armbrustschützen mit entsprechenden Schießanlagen gibt, wo man die erforderlichen Trainingsstunden regelmäßig absolvieren könnte.

Armbrüste den Schusswaffen gleichzustellen, hielt man bislang wohl für überflüssig, weil es sich noch um typische Gewehrarmbrüste handelte, denn die sind zu sperrig, um sie verdeckt führen zu können, und zudem einschüssig, so dass sie sich als Angriffswaffe kaum eignen. Aber dann muss ja unbedingt Jemand kommen und die Gesetzeslücke (Schusswaffe, nur wenn durch einen Lauf geschossen wird) ausreizen, indem er gasbetriebene Pfeilschussgeräte vermarktet, die im Handling scharfen Schusswaffen sehr nahe kommen. Meine diesbezüglichen Bedenken wurden damals damit abgewimmelt, dass das BKA seinen "Segen" dazu gegeben habe. Ich sagte damals aber auch schon, dass nur eine kleine Anpassung des Waffengesetzes nötig sei, um die Gesetzeslücke zu schließen, und spätestens dann ist der "Freibrief" vom BKA veraltet und nichts mehr wert.

#9 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Zteamgreen 23.09.2019 12:06

avatar

Zitat von Tarkus the Maverick im Beitrag #8
Das mit den Armbrüsten war doch absehbar! Interessant zu wissen wäre allerdings, ob es, ähnlich wie bei den starken Luftgewehren von vor 1970, einen Bestandschutz geben wird, oder ob es wie bei den scharfen Waffen gehandhabt wird, die man entweder abgeben oder dafür eine Berechtigung erwerben musste. Letzteres dürfte insofern schwierig werden, da es flächendeckend gar nicht genug Vereine für Armbrustschützen mit entsprechenden Schießanlagen gibt, wo man die erforderlichen Trainingsstunden regelmäßig absolvieren könnte.

Armbrüste den Schusswaffen gleichzustellen, hielt man bislang wohl für überflüssig, weil es sich noch um typische Gewehrarmbrüste handelte, denn die sind zu sperrig, um sie verdeckt führen zu können, und zudem einschüssig, so dass sie sich als Angriffswaffe kaum eignen. Aber dann muss ja unbedingt Jemand kommen und die Gesetzeslücke (Schusswaffe, nur wenn durch einen Lauf geschossen wird) ausreizen, indem er gasbetriebene Pfeilschussgeräte vermarktet, die im Handling scharfen Schusswaffen sehr nahe kommen. Meine diesbezüglichen Bedenken wurden damals damit abgewimmelt, dass das BKA seinen "Segen" dazu gegeben habe. Ich sagte damals aber auch schon, dass nur eine kleine Anpassung des Waffengesetzes nötig sei, um die Gesetzeslücke zu schließen, und spätestens dann ist der "Freibrief" vom BKA veraltet und nichts mehr wert.




Hätte Joerg Sprave es mit den RepetierArmbrüsten und mit den StarterRohr-Waffen

nicht entwickelt...wären andere auf diese Idee gekommen....die Lücke im WaffG zu finden.

#10 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Gene 23.09.2019 12:51

Zitat von Tarkus the Maverick im Beitrag #8
Armbrüste den Schusswaffen gleichzustellen, hielt man bislang wohl für überflüssig


Armbrüste sind schon jetzt den Schusswaffen gleichgestellte Gegenstände.


Die EWB Pflicht für Armbrüste ist auch ein eigener Punkt, der unabhängig von der EWB Pflicht von Pfeilbeschleunigern aufgenommen wurde.

#11 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von sandman 23.09.2019 14:08

avatar

Das war zu erwarten in dieser Clown-Welt. Das Ziel ist grenzenlose Wehrlosigkeit.

#12 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Tarkus the Maverick 24.09.2019 08:28

avatar

Zitat von Gene im Beitrag #10
Armbrüste sind schon jetzt den Schusswaffen gleichgestellte Gegenstände.

Nicht in Bezug auf Erwerb, Besitz, Führen, Benutzen...

#13 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Tarkus the Maverick 24.09.2019 09:12

avatar

Zitat von Zteamgreen im Beitrag #9
Hätte Joerg Sprave es mit den RepetierArmbrüsten und mit den StarterRohr-Waffen nicht entwickelt...wären andere auf diese Idee gekommen....die Lücke im WaffG zu finden.

Es geht nicht speziell um Jörg und das Entwickeln, sondern um das Vermarkten.

So lange nur hier und da privat getüftelt wird, wird deswegen wohl kaum das Waffengesetz geändert.

Zur Vermarktung gehört halt mehr, als nur die Idee. Viele Ideen bleiben im Kopf. Nur einige davon werden zu Papier gebracht. Noch weniger werden tatsächlich in die Tat umgesetzt (allein schon weil's meist an den technischen Möglichkeiten fehlt), und dann bleiben's meist Einzelstücke. Und noch viel weniger davon gehen in Serie (mangels Produktionsmöglichkeiten). Zudem kommt noch das Risiko hinzu, dass es floppt, was sich auch wieder nur wenige leisten können. Das gilt nicht nur für Waffen, sondern im Grunde für fast alle technischen Ideen, insbesondere die, für deren Realisierung deutlich mehr erforderlich ist, als eine durchschnittliche Heimwerker-Ausrüstung.

Bei Jörg kommt schon verdammt viel zusammen, um so etwas letztlich tatsächlich auf den Markt bringen zu können und auch zu wollen. Er mag da vielleicht nicht der Einzige sein, aber darum nannte ich ihn ja auch nicht namentlich, sondern schrieb bewusst "Jemand". Solche Jemands sind es, die die Behörden hellhörig werden lassen, und dann werden Dinge verboten, die bis dahin völlig unauffällig waren und keinen Anlass gaben, aktiv zu werden.

Bin allerdings mal gespannt, wie die Änderung des Waffengesetze ausfallen wird. Wenn sie nämlich speziell Pfeilschussgeräte verbieten, dann kommt vielleicht wieder so ein Jemand und verschießt halt etwas anderes als Pfeile und es geht wieder von vorn los.

#14 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Zteamgreen 24.09.2019 09:23

avatar

Zitat von Tarkus the Maverick im Beitrag #13
Bin allerdings mal gespannt, wie die Änderung des Waffengesetze ausfallen wird. Wenn sie nämlich speziell Pfeilschussgeräte verbieten, dann kommt vielleicht wieder so ein Jemand und verschießt halt etwas anderes als Pfeile und es geht wieder von vorn los.


Ist ja schon in der Mache....

Der Airringer wird...auch farblich.... umgelabelt in Scuba-Ringer und als HarpunenPistole

verkauft....wobei Harpunen noch nicht gesetzlich reguliert sind,,,aber dann wohl bald...

#15 RE: Armbrust wird den FeuerWaffen gleichgestellt. MesserRegulierung abgelehnt. von Leichtmatrose 24.09.2019 09:29

@Tarkus the Maverick
Ich glaube garnicht, das die Behörden durch diese "Jemands" so sehr aufmerksam werden , sondern eher durch die "Wirs". Wir sind ja auf diese Videos angesprungen wie die Bekloppten und haben das ganze mit "Abo", "Daumen hoch", "Like", "Kommentare" und hochfrequentierten Thred in diversen Foren immer weiter getrieben. Wenn diese Videos nicht teilweise millionanfache Aufrufe bekommen hätten, hätten sich die "Jemands" wahrcheinlich überlegt og die Art ihrer Präsentation so toll ist und dies wahrscheinlich geändert.